Zehn Jahre OK Computer

Heute vor zehn Jahren wurde „OK Computer“ von Radiohead veröffentlicht und katapultierte die bis dahin „nur“ gute Band in den Pop-Olymp, wo sie bis heute als beste Band der Welt thront. Waren die Vorgänger „Pablo Honey“ und „The Bends“ zwar gute bis sehr gute Alben, atmeten sie dennoch den Geist herkömmlichen BritPops, irgendwo zwischen Supergrass und Oasis, auch wenn der Track „Creep“ schon andeutete, wo die Reise hingeht.

Auf „OK Computer“ experimentierten Radiohead als eine der ersten Bands mit elektronischen Spielereien, stellten melancholischen Gesang und Streicher neben höllische Gitarrenriffs und markierten hier den Wendepunkt von Radiohead, die seit dem nie wieder „gewöhnliche“ Musik machten, immer experimentell blieben mit Tracks, die trotz der ihnen innewohnenden Zerbrechtlichkeit auch live wunderbar funktionieren. Das Album führt noch heute viele Listen der Top-Alben aller Zeiten an und das sicher nicht zu Unrecht.

Wie passend ist es da, dass Nigel Godrich, dem Stamm-Produzenten und heimlicher sechster Radiohead - „OK Computer“ war übrigens seine erst Produktion - und der derzeit mit der Band am neuen Album arbeitet, auf Dead Air Space verkündet:

Yes I know its been a while ..... but we've been working on this album for a while ...... BUT WE ARE NEARLY THERE

Dann freu ich mich dochmal eine Runde und bin sehr gespannt, in welche Richtung Radiohead diesmal aufbrechen. Und hier das Tracklisting des besten Albums in Youtube-Videos... irgendwie muss man das ja zelebrieren:

Radiohead - Airbag (Live @ Jools Holland 1997)

Radiohead - Paranoid Android (on Jools Holland, 1997)

Subterranean Homesick Alien

Exit Music (for a Film) - (Live, Belfort 97)

Let Down - Live in New York

Karma Polive - Live in Glastonbury 2003

Fitter Happier

Electioneering - Pinkpop ��96

Climbing up the walls - Glastonbury 97

No Surprises - Pinkpop 2001

Lucky - Glastonbury 2003

The Tourist