Buddhayoda

history.jpg

Die Figuren der Star Wars-Saga haben natürlich ihre ganz realen Vorbilder. Yoda ist Buddha, die Sturmtruppen sind selbstverständlich Nazis und Darth Vaders Helm sieht auch nicht umsonst wie ein Totenkopf aus. Schöne Print-Kampagne (via) für die Dokumentation "Star Wars - The Legacy Revealed", die morgen auf dem History Channel in den USA ausgestrahlt wird und die zeigt, das Star Wars nicht einfach nur irgendein Kinderfilmchen eines infantilen Regisseurs war, sondern das Bedürfnis nach einem modernen Mythos bediente, hinter dem mehr steckt, als man auf den ersten Blick sieht.

Was in Deutschland passiert, steht in den Sternen. ProSieben jedenfalls plant derzeit keine Ausstrahlung (im Zweifel werden auch die Rechte nicht vorhanden sein). Ob der deutsche Pay-TV-Ableger des History Channel eine Ausstrahlung ins Auge fasst, ist bisher nicht bekannt. Vermutlich ist aber auch die Lokalisierung noch nicht erfolgt. (starwars-union.de)

So wie ich das sehe, wird die Dokumentation irgendwann in zwei Jahren bei der erneuten Verwurstung der Saga durch ProSieben zwischengeschaltet. Nun. Ich denke, ich habe sie spätestens in drei Tagen. For those who know. Hier der Trailer von dem Teil, nach dem Jump gibt es noch einige Ausschnitte.


(Youtube Direktbuddha)


(Youtube Direktausschnitt 1)


(Youtube Direktausschnitt 2)


(Youtube Direktausschnitt 3)


(Youtube Direktausschnitt 4)


(Youtube Direktkevinsmith)