Dateien auf dem Server umbenennen

22.05.2007 Misc #Software

Share: Twitter Facebook Mail

Bin ich blöd? Beziehungsweise, wie blöd bin ich? Und woran kann man das messen? Ich will eine leere htaccess-Datei auf dem Server erstellen, die ich beschreibbar machen will, damit WordPress und die Permalinks und sowas... Allein: ich kann mit Cyberduck keine Dateien mehr umbenennen. Auf dem Server liegt jetzt also ein File, das "htaccess" heißt und ich will da einen Punkt davorsetzen. Macht er aber nicht.

Frage: bin ich bescheuert oder mache ich was Grundlegendes falsch? Oder sogar beides?

Ahhhhh. Nicht ich bin bescheuert, sondern Cyberduck. Mit Fetch geht das problemlos.

[nachtrag] Super. Jetzt habe ich die .htaccess-Datei beschreibbar oben liegen und WordPress beschreibt mir das Ding und was krieg ich? Einen 500er Internal Server Error, sobald ich die Permalinks vom Format www.xxxxxxxxxx.de/?p=164 auf www.xxxxxxxxxx.de/2007/05/21/blablabla umstelle. Was hab ich denn jetzt schon wieder gemacht oder vergessen?

Danke Raven, der Link hat mich dazu gebracht, doch mal nachzusehen, was WP überhaupt in die htaccess schreibt, und wenn dort mod_rewrite-Dingsbums an index.php vergeben werden, die allerdings index2.php heißt, weil das Blog noch nicht öffentlich ist, dann bekommt man einen 500er. Ich weiß: ich bin bescheuert.