Mumia Abu Jamal

Seit nunmehr 25 Jahren sitzt das ehemalige "Black Panthers" Mitglied Mumia Abu Jamal in der Todeszelle für eine Straftat die er, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht begangen hat. Seine Verhaftung und das Urteil aus dem Jahre 1982 waren geprägt von Rassismus und schleierhaften Begebenheiten bei denen unter Anderem Beweismittel absichtlich nicht beachtet oder Zeugen schikaniert wurden.

Im Jahre 2001 wurde das Todesurteil gegen ihn vorerst aufgehoben, der Schuldspruch wegen Mordes allerdings blieb bestehen. Heute beginnt nun der Prozess, bei dem sich entscheiden wird ob der Fall neu aufgerollt wird oder aber Jamal endgültig zum Tode verurteilt wird.

Herm hat die ganze Geschichte. Das ist wieder mal so eine Sache, bei der man fassungslos in den Screen starrt und feststellt, dass die dunkle Seite der Macht keine Erfindung von George Lucas ist, sondern es sie wirklich in echt gibt.