Sehr geehrter Herr Dr. jur. Wolfgang Schäuble

Ich weiß, als so ein Innenminister hat man es nicht leicht, immer ist man der Arsch und immer muss man die Drecksarbeit machen, wohl wahr. Und Sie müssen ihren Job auch noch in Zeiten machen, in denen die Möglichkeit einer umfassenden Generalüberwachung in technisch greifbare Nähe gerückt ist. Da muss einem ja als Amtsinhaber der Geifer im Mund zusammenlaufen, ich verstehe das. Vielleicht weinen Sie ihrer Frau Nachts sogar in den Schoß deshalb, wer weiß: vielleicht sind Sie ja gar nicht so. Vielleicht aber doch.

Immer und immer wieder rütteln sie am Grundgesetz herum wie Schr??der am Kanzleramtstor. Ich will da rein. Zum Glück zeigte ihnen das Bundesverfassungsgericht bisher immer, wo der Bartel den Most holt. In diesem Grundgesetz gibt es den sogenannten Gleichheitssatz, der einigermaßen verklausuliert auch den Gesetzgeber, also Sie!, an die Grundrechte bindet. Sollten Sie also tatsächlich ihre abhör- und üßberwachungssicheren Handy Blackberrys in Betrieb nehmen, die ich höchstens bei James Bond, Top-Terroristen und internationalen Waffenhändlern vermutet hätte, und sich gegenseitig die Schwarzgeldkontennummern hin- und hermailen, dann begehen Sie meiner Meinung nach nichts weiteres als einen Rechtsbruch.

Aber vielleicht sind Sie ja auch genau das: ein abgehalfteter Geheimdienstler, ein Terrorist mit Nierenschaden und ein Waffenschieber. Woher soll ich das wissen, ich kann Sie ja schließlich nicht überwachen.

[nachtrag] Damit das nicht in den Kommentaren vergammelt:

Wie gesagt, dass der Schäuble das im Grunde machen MUSS, das mit der Überwachung und alles, das gehört zu seinem Job. Er stellt die Maximalforderung, genau wie die Gewerkschaften. Is okay.

Aber dass er Politiker explizit aus solchen Regelungen ausklammern will, das halte ich in der Tat für die hinterfotzigste Hinterfotzigkeit hinter Hinterfotzenhofen und ich kann mich da zehnmal unterschiedlich drüber aufregen, ohne dass ich mich abgeregt hätte:

1.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit Du überwachungssicher Kontodaten an Militärlobbyisten mailen kannst?

2.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit Du Namen von potentiellen Gefärdern an die Ermittlungsbehörden übermitteln willst, denen Du grade die Unschuldvermutung abgesprochen hast?

3.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit Du überwachungssicher einen Puff in Brasilien mieten kannst?

4.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit Du überwachungssicher Bundestrojaner verschicken kannst?

5.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit der Bürger immer transparenter, die Politik aber immer undurchsichtiger wird?

6.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit Du überwachungssicher die Koordinaten von Flug 93 übermitteln kannst?

7.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit Du überwachungssicher das Bundesverfassungsgericht überwachen kannst?

8.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit Du überwachungssicher Zugriff auf den Datenvorratswust hast um rauszufinden, wo dieser Kackjournalist diese Info schon wieder herhat?

9.) Schäuble, willst Du überwachungssichere Blackberrys, damit Du überwachungssicher die Kontenbewegungen deiner politischen Gegner abrufen kannst?

10.) Schäuble, oder willst Du überwachungssichere Blackberrys nur, damit Du überwachungssicher die neuesten Bundesligaergebnisse abrufen kannst?

Na dann...