Unschuldig oder nicht, dem doch egal...

"Alle Experten sagen, es sei nicht eine Frage des Ob, sondern nur noch eine Frage des Wann des nächsten Anschlags. In dieser Zeit leben wir", sagte der Bundesinnenminister.

Genau. Irgendwelche Irren wird es immer geben, grade unter Terroristen, die hierzulande ja in den letzten Jahren dutzende Anschläge durchgeführt haben, bei denen Millionen von Menschen umkamen. Deshalb ist die Formulierung "nächster Anschlag" des Innenministers im Zusammenhang mit seinen Plänen, die Unschuldsvermutung bei der Gefahrenabwehr auszuhebeln ein weiterer Beweis, wie gefährlich dieser Typ für unser Land ist.

Dieses Gewinsel um die Terrorgefahr ist doch gerade deshalb ein solch banales Argument, wenn es um Sicherheit geht, weil die Wahrscheinlichkeit h??her ist, auf einer Straße auszurutschen und dann von einer Dampfwalze überfahren zu werden, auf deren Seite die drei Monde von Beteigeuze abgebildet sind, als von einem Terroristen umgebracht zu werden.

Kann man den nicht einfach... nee, ich sag's lieber nicht, sonst lande ich im Zuge der Vorratsdatenspeicherung noch ganz schnell auf der Terrorkartei. Obwohl, dann könnte ich mir ein T-Shirt drucken lassen. "I, Terrorist" oder sowas.