Nasensekretgeschichten, davon zwei

Gepostet vor 10 Jahren, 6 Monaten in #Misc #Storys

Share: Twitter Facebook Mail

Achtung! Dieses Posting ist, nun ja, ein popeliges und ich entschuldige mich schon jetzt dafür.

Der Grund dafür ist folgender: meine Nase lief heute morgen wie zehn Niagarafälle. Ganz so als ob da irgendein GasWasserScheiße-Mensch Wasserleitungen in meinem Kopf verlegt und die Wasserhähne bis zum Anschlag aufgedreht hätte, lief und lief es meine Nasendinger hinunter, dass ich mit dem Hochziehen fast nicht mehr nachkam. So saß ich also im Zug und schiefte und zog, dass es für die anderen Fahrgäste wohl eine Freude war, jedenfall guckten sie ziemlich komisch aus der Wäsche. Ich selbst belästigte mich dank In-Ear-Ohrhörern zum Glück nicht, das wäre ja auch noch schöner gewesen. Von meiner eigenen Rotzigkeit lasse ich mich übrigens auch ohne Kopfhörer nur selten beeindrucken.

[Das Geräusch hochgezogenen Nasensekrets in beeindruckender Lautstärke bitte jetzt vorstellen]

Apropos Rotz, in der achten Klasse hatte ich einen Klassenkameraden, warum die so heißen ist mir ja auch bis heute ein Rätsel, denn es war sicherlich kein Kamerad von mir, aber was will man machen, die heißen nunmal so, wo war ich? Ach ja, ich hatte da also so einen Klassenkameraden, der betrieb Mukophagie, mitten in der Klasse, als ob er kein Pausenbrot hätte. Noch dazu hieß er Sönke, was ja auch kein guter Start ins Leben ist (an alle Sönkes da draußen: hey, nix für ungut!). Dazu dann eher zweifelhafte Essgewohntheiten, man kann sich vorstellen, das Sönke es nicht leicht hatte.

Aber das war es ja auch schon mit dem Rotz, keine popeligen Inhalte mehr und morgen früh nehme ich auch Taschentücher mit. Versprochen.

-0,9 -0,75 Dioptrien

Meine Augen funktionierten nicht mehr gut, sage ich zu der Dame im Optikbedarfsgeschäft in der Kaiser-Wilhelm-Passage zu Schöneberg. Ich wohn…

Updates, Anmerkungen und Kritiken zu „There will be Blood“

Ich habe so einen Text wie „There will be Blood“ nicht online gestellt, ohne Gegenwind zu erwarten. Womit ich nicht…

Über Morlocks und Eloi

Manchmal denke ich in diesen Tagen, die Menschheit spaltet sich in zwei Lager. Die Morlocks und die Eloi. In Saudi…

And thus, I woke up in the Twilight Zone

Irgendwo hier drin ist eine SciFi-Story versteckt: Vor circa drei Jahren öffnete ich meine Mails und fand eine Bestellbestätigung über…

Stroke at 33

Christine Hyung-Oak Lee schreibt auf (ausgerechnet) Buzzfeed die Story ihres Schlaganfalls auf, den sie mit nur 33 Jahren vor ein…

Wie man den Tod seiner Mutti verarbeitet

1.) Choose a song. In meinem Fall ist das The Cures Pictures of you. Play it lout and on repeat.…

Zwei Nächte mit Mutti

Irgendwann im Jahr 1981. Unser Toploader-VHS stand frisch im Wohnzimmer, neu ausgepackt, das Teil, und die Familie versammelte sich darum.…

Gute Nacht, Mutti.

Meine Mutter ist am Samstag im Alter von 73 Jahren gestorben. Meine Mutter war eine schöne, zierliche Frau, klassische Brünette,…

Von der Nummer Eins

Die erste Ausgabe von Etwas ist besonders. Im besten Fall ist die Nummer Eins der Start für ein neues Konzept,…

Wegen Krankheit vorübergehend geschlossen

Ich hab mir seit bestimmt zehn Jahren mal wieder so 'ne richtige Grippe eingefangen. Als ich gestern zur Apotheke getaumelt…

How To Get a Lego X-Wing

I verspreche drei Dinge: 1.) Der Text hinter dem Link ist nicht der, der er sein zu scheint. 2.) Jeder,…