Lesebefehl

Ein paar sehr kluge Gedanken um die jüngste Abmahnwelle:

Was soll die Aufregung? Sicher ist es ärgerlich für den Brötchenblogger.

Es ist weit mehr als das, weshalb er eben auch nicht der einzige ist, der sich ärgert. Es werden potenziell existenzbedrohende Geschütze gegen den Blogger aufgefahren, während der Schaden, den er verursacht hat oder in Zukunft verursacht hätte, gegen null geht. Weder er noch die anderen Abgemahnten standen in irgendeinem Konkurrenzverhältnis zu monikas-rezepte.de. Indem er sein Blog betrieb, ohne dafür bezahlt zu werden, tat der Blogger außerdem etwas, woran eine ungewisse Anzahl von Menschen Freude hatte. Wohlgemerkt bestand dieses Etwas nicht darin, täglich ein neues geklautes Foto einzustellen und als sein eigenes Werk auszugeben. Auch in dem fraglichen Beitrag war die Komposition von Bild und Text das eigentliche Werk; auf das -- wie gesagt eher schlichte -- Bild selbst kam es überhaupt nicht an.

(via)