Todesstrafe

Gepostet vor 10 Jahren, 7 Monaten in #Misc #Iraq #Media #Society #War

Share: Twitter Facebook Mail

Ich bin gegen die Todesstrafe. Wer das oder das noch nicht gelesen hat, der soll sich eben diesen Text hier durchlesen.

So sehr ich es auch verstehen kann, man muss sich schließlich nur einmal in die Rolle eines Familienvaters hineinversetzen, der wegen der Triebe eines Arschlochs Einzelnen seine Tochter verlor, oder gleich seine ganze Familie, oder sein eigenes Leben, wie schnell pflichtete man einem solchen Satz bei:

Dieses kranke Arschloch, ich bin froh, dass es endlich hängt.

Doch so einfach ist es leider nicht. Wie wir seit Urzeiten wissen, bringen solche Racheaktionen die geliebten Menschen leider nicht zurück. Wie sollten sie auch, der Tod ist Schicksal und von niemandem auf der Welt vorhersehbar, ganz egal was einem Esoteriktanten auf Neun Live erzählen wollen. Und auch wenn dieses Sterben von einem Menschen herbeigeführt wurde, einem Menschen der dingfest und haftbar gemacht werden konnte, so erhebt das niemanden zur Entscheidung über dessen Lebensrecht.

Denn das Lebensrecht jedes Menschen ergibt sich weder aus Justizia noch der Gesellschaft, sondern nur aus der Natur selbst, aus der Physis. Man stirbt, wenn man stirbt, und nicht, wenn ein paar Menschen oder schlimmer, eine Institution, das so einrichten. So mein Wunschdenken.

Die Hinrichtung Saddam Husseins wird den Irak kein Stück weiterbringen, so wie es die texanisch geprägte US-Regierung behauptet, ganz im Gegenteil. Sie ist weiterer Beton, der unmenschliche und barbarische, mittelalterliche Denkweisen in der Region zementiert und sie wird einen Modernisierungsprozess in der Region auf lange Zeit verhindern, denn diese hastige Hinrichtung vermeidet vor allem eine Auseinandersetzung mit den Gräueln, die Saddam Hussein zweifelsohne angerichtet hat. Hauptsache: weg damit. Aus den Augen, aus dem Sinn. Not.

Und ganz und gar ekelhaft ist es, wie diese Hinrichtung medial sowohl von den Richtern als auch von den Aasgeiern ausgeschlachtet wird.

Fotostrecke: Saddams Hinrichtung

Zitat aus spOn.

Da wird mir ganz übel. Saddam hängt, und viele werden wieder ihre AKs in die Luft recken, damit das Spiel von vorne beginnt.

Superlevel R.I.P.

Ich hatte das gar nicht mitbekommen, aber Fabu hat vor drei Wochen das Ende verkündet: Game Over, Superlevel! Im Podcast…

Memetische Verantwortlichkeiten des Journalismus am Beispiel von CNN und G20

Letzte Woche trugen sich zwei relativ vielbeachtete Ereignisse zu, an denen sehr deutlich wird, wie die memetischen Bedingungen des Netzes…

Home: Holidays in Cambodia

Böser, zwingender Kurzfilm von Daniel Mulloy: In Home, „Thousands of men, women and children struggle to get into Europe as…

4chan doesn't know what a Semiotics is mmmkay 👌

4chan behauptet seit ein paar Tagen, das OK-Sign sei rein und ausschließlich auf seine „Okay“-Bedeutung fixiert und Symbole könnten keine…

Fuckopolous returns with 12 Million Dollar rightwing Trolling-Business

Milo Fuckopolous hat nach seinem Rausschmiss vor ein paar Wochen einen neuen Gig, AV-Club fasst mit der überaus passenden Headline…

Understanding Fake News (from an Indie-Media-Perspective)

Gutes Video von Tim Pool (Youtube, Twitter, Patreon, Ex-Vice, Ex-Fusion), ein Erklärungsversuch von Fake News und hyperpartisan Websites aus Perspektive…

Wie Online-Werbung der Verleger das Fake-News-Phänomen ermöglichte und zu Trumps Sieg beitrug

Der Verband der Zeitungsverleger NRW veröffentlichte gestern eine Stellungnahme zu einem Antrag der Piraten-Fraktion. Unter dem Titel „AdBlocker und Medienvielfalt…

Media-Theory animated feat. Hall, Said, Barthes, Chomsky, McLuhan

Schicke, fünfteilige Serie von Al Jazeera mit animierten Klassikern der Medientheorie. Barthes über die Interpretation der News-Medien, Edward Said über…

Media-Company owns Fake-News-Sites for every Bias

Die logische Konsequenz aus Outrage-Memetik, Clickbait und Fake-News: Liberal Society und Conservative 101 sind zwei Media-Websites für Fake-News und gehören…

Every New York Times Frontpage-Timelapse

Alle New York Times-Titelseiten seit 1852 in einer Timelapse von Josh Begley. Fotografien kommen so ab 0:20 ins Spiel, regelmäßig…

#DystopianBuzzfeed

Schöne Micro-Meme auf den Tweeties: #DystopianBuzzfeed. Mein Fav ist der erste Tweet hier mit Meta-Dystopie (Und Fun-Fact: Der Screenshot wurde…