Sehr geehrte Senatoren und Senatorinnen,

mit Grausen habe ich heute in Ihrer Pressemeldung gelesen, dass der als Doublefeature konzipierte Film "Grind House" von Quentin Tarantino für den deutschen Markt in zwei "Folgen" einer "Reihe" erscheinen wird. Ich empfinde das als einen Affront.

Ich habe mich des Themas in meinen Blogs bereits angenommen, andere greifen das Thema bereits auf, und ich werde auch weiterhin Druck machen. Wie können sie es wagen - als Verleih! - am Konzept eines Films Änderungen vorzunehmen! Das ist eine Frechheit sondergleichen. Was geschieht denn mit den extra für diesen Film gedrehten Trailer von Tarantino, Rodriguez, Eli Roth und Edgar Wright? Ich gehe davon aus, dass diese "für den deutschen Markt" unter den (Schneide-)Tisch fallen werden.

Ganz davon abgesehen, dass diese Maßnahme vor allen Dingen dem doppelten Abkassieren dienen dürfte, ist ihr mangelnder Respekt vor Kultur erschreckend, aber typisch für Entertainment-Firmen, die in Excel-Tabellen denken und nicht in Ästhetik.

Ich erbitte mir eine Antwort auf diese E-Mail und weise Sie darauf hin, dass ich sie in Auszügen auf meinem Blog veröffentlichen werde. Und wenn Sie sich jetzt fragen, was ein Blog ist, dann habe ich einen Tipp: Willkommen im 21. Jahrhundert.

Hochachtungsvoll
René Walter

Diese Email habe ich eben grade an info at senator.de geschrieben. Bin ja mal gespannt, ob da was zurückkommt.