Feiner Zug!

Ich habe grade mit Christopher Borgmann vom Senator Filmverleih telefoniert und er hat mir die Sache nochmal von Ohr zu Ohr erklärt. Weinstein scheint sich deshalb zu einer getrennten Vorführung von "Grind House" entschieden zu haben, weil das Grind-House-Kino vor allen Dingen eine amerikanische Tradition ist, die in Europa längst nicht so bekannt ist, wie in den USA.

Außerdem wird Senator beide Filmen mitsamt Trailern dazwischen im August den Kinobetreibern anbieten und ich verwette meinen Allerwertesten, dass da nicht wenige Multiplexe drauf anspringen. Alles halb so wild würde ich jetzt sagen und an Herr Borgmann: Respekt, feiner Zug!

Da können sich andere eine Scheibe abschneiden.