Weltanschauung

10.12.2006 Misc #Nazis

Share: Twitter Facebook Mail

Ist ja nicht nur Udo Walz gewesen, der die Ehrendoktorwürde der fiktiven "Nationalakademie", erfunden von dem Machern der Tempo-Jubiläumsausgabe, annahm. Muß man sich mal vorstellen, die verschicken Briefe, in denen Zitate aus dem NPD-Programm und Hitlers "Mein Kampf" stehen und es gibt tatsächlich Menschen, die das ganze meist freudig annehmen.

"Eine Weltanschauung, die bestrebt ist, unter Ablehnung des demokratischen Massengedankens, dem besten Volk die Erde zu geben, muss auch innerhalb dieses Volkes wieder dem gleichen aristokratischen Prinzip gehorchen und den besten Köpfen die Führung und den höchsten Einfluss im betreffenden Volk sichern."

Dieser Satz aus "Mein Kampf" findet sich wortwörtlich in dem Brief der Nationalakademie.

Dass Bohlen da zusagt, na gut. Wahrscheinlich hat er das alles nicht verstanden und wollte noch einen Ehrendoktor in der Vitrine stehen haben. Claus Hipp und Rolf Bossi verstanden den Brief aber einhundertprozentig. Noch dabei in der guten Gesellschaft: Markus Wasmeier, Gotthilf Fischer, Udo Jürgens, Reinhold Messner und Fritz Wepper.

Am lustigsten ist wahrscheinlich die Absage von Jürgen von der Lippe: "Liebe Titanic, oder welcher Scherzkeks auch immer dahintersteckt. Schöner Versuch, hat aber nicht geklappt."

Die Tempo ist zwar vollgestopft mit Werbung, dafür aber über 370 Seiten dick und kostet nur Vierfuffzich. Nicht nur wegen obiger Aktion eine Empfehlung.