Mein Name ist Robin Hood

Ich als halb im Wald aufgewachsener (tatsächlich fuhren wir früher an jedem Wochenende raus in die Natur zu unserem Wohnwagenstellplatz in den Odenwald im Winter oder an einen Campingplatz am Rhein im Sommer, was mir bis heute eine gewisse Affinität zu Lagerfeuer und Skifahren bzw. Nicht-Empfindlichkeit gegenüber Brenn-Nesseln und Kröten eingebracht hat) hatte eine ziemlich ausgeprägte Pfeil-und-Bogen-Phase. Ich habe als Kind bestimmt über 50 Bogen (neben selbstgemachten Schur-Dosen-Walkie-Talkies) gebaut und mit Holzstöcken nur so um mich geschossen, leider mit wenig Talent und noch weniger Erfolg beim Treffen irgendwelcher Ziele.

Das kann man von diesen beiden Koreanern jedenfalls nicht behaupten, die schießen Schnüre entzwei und Pfeile in Pfeile. Wer die letzte Wortkombination jetzt nicht verstanden hat: macht gar nix. Einfach das Video bis zum Ende angucken, den Mund dabei geschlossen zu halten ist übrigens völlig unmöglich.

(Youtube Direktpfeil)