Lanzenbruch für die Beinenden

15.08.2006 Misc #Storys

Share: Twitter Facebook Mail

Was haben nur alle grade gegen Füße? Sehr wahrscheinlich sind die neuerdings aufpoppenden und unheimlich fußdiskriminierenden Artikel der optischen Reizüberflutung durch - Achtung! Reizwort! - trendige Flipflopträger geschuldet. Anders kann ich mir die Haßtiraden gegen die untersten Körperextremitäten nicht erklären. Zeit also, den durch doofe Fetischisten und - Achtung! Reizwort! Schon wieder! - flippige Agenturmitarbeiter in schlechtes Licht gerückten Körperteilen zur Seite zu stehen und mal öffentlich bekanntzugeben: Ja, ich habe Füße und ich steh dazu. Da sind Haare drauf und die haben Zehen, der große Onkel steht seitlich leicht ab und insgesamt sind meine Zehen seitwärts ausgerichtet, was mir schon den Spruch eingebracht hat, ich habe komische Füße. Pah. Und Du hattest eine komische [Körperteil selbst auswählen, Sascha Lobo].

Ich laufe gerne barfuß. Barfußlaufen hat etwas von Freiheit, außer man tritt in eine Scherbe (3x passiert) oder auf eine Biene (1x passiert), dann ist man nicht frei sondern am fluchen und verdammt entweder die elenden Bierflaschenzerdepperer oder die Natur an sich. Dennoch ist barfuß laufen ziemlich cool, vor allem auf der Arbeit und da gerade dann, wenn man am spießigsten Ort der Welt arbeitet. Einer Bank oder einer Versicherung. Die Blicke der Kollege beim Anblick barfüßigen Rumlaufens sind jede Abmahnung wert. Ich arbeite ja in einer weniger spießigen Umgebung, was zwar weniger lustige Blicke, dafür aber auch keine Abmahnungen einbringt. Außerdem gäbe es ohne Füße kein Füßeln, und wenn das kein Argument ist, dann weiß ich ja auch nicht.

Füße sind cool, keine Frage. Viel komischer finde ich ja die seitlichen Lappen called "Ohren". Alleine der Name. O-h-r-e-n. DIE sind komisch, vor allem bei Kerner. Aber der ist generell kommisch. Wahrscheinlich auch seine Füße.