Lanzenbruch für die Beinenden

Gepostet vor 11 Jahren, 8 Tagen in #Misc #Storys

Share: Twitter Facebook Mail

Was haben nur alle grade gegen Füße? Sehr wahrscheinlich sind die neuerdings aufpoppenden und unheimlich fußdiskriminierenden Artikel der optischen Reizüberflutung durch - Achtung! Reizwort! - trendige Flipflopträger geschuldet. Anders kann ich mir die Haßtiraden gegen die untersten Körperextremitäten nicht erklären. Zeit also, den durch doofe Fetischisten und - Achtung! Reizwort! Schon wieder! - flippige Agenturmitarbeiter in schlechtes Licht gerückten Körperteilen zur Seite zu stehen und mal öffentlich bekanntzugeben: Ja, ich habe Füße und ich steh dazu. Da sind Haare drauf und die haben Zehen, der große Onkel steht seitlich leicht ab und insgesamt sind meine Zehen seitwärts ausgerichtet, was mir schon den Spruch eingebracht hat, ich habe komische Füße. Pah. Und Du hattest eine komische [Körperteil selbst auswählen, Sascha Lobo].

Ich laufe gerne barfuß. Barfußlaufen hat etwas von Freiheit, außer man tritt in eine Scherbe (3x passiert) oder auf eine Biene (1x passiert), dann ist man nicht frei sondern am fluchen und verdammt entweder die elenden Bierflaschenzerdepperer oder die Natur an sich. Dennoch ist barfuß laufen ziemlich cool, vor allem auf der Arbeit und da gerade dann, wenn man am spießigsten Ort der Welt arbeitet. Einer Bank oder einer Versicherung. Die Blicke der Kollege beim Anblick barfüßigen Rumlaufens sind jede Abmahnung wert. Ich arbeite ja in einer weniger spießigen Umgebung, was zwar weniger lustige Blicke, dafür aber auch keine Abmahnungen einbringt. Außerdem gäbe es ohne Füße kein Füßeln, und wenn das kein Argument ist, dann weiß ich ja auch nicht.

Füße sind cool, keine Frage. Viel komischer finde ich ja die seitlichen Lappen called "Ohren". Alleine der Name. O-h-r-e-n. DIE sind komisch, vor allem bei Kerner. Aber der ist generell kommisch. Wahrscheinlich auch seine Füße.

-0,9 -0,75 Dioptrien

Meine Augen funktionierten nicht mehr gut, sage ich zu der Dame im Optikbedarfsgeschäft in der Kaiser-Wilhelm-Passage zu Schöneberg. Ich wohn…

Updates, Anmerkungen und Kritiken zu „There will be Blood“

Ich habe so einen Text wie „There will be Blood“ nicht online gestellt, ohne Gegenwind zu erwarten. Womit ich nicht…

Über Morlocks und Eloi

Manchmal denke ich in diesen Tagen, die Menschheit spaltet sich in zwei Lager. Die Morlocks und die Eloi. In Saudi…

And thus, I woke up in the Twilight Zone

Irgendwo hier drin ist eine SciFi-Story versteckt: Vor circa drei Jahren öffnete ich meine Mails und fand eine Bestellbestätigung über…

Stroke at 33

Christine Hyung-Oak Lee schreibt auf (ausgerechnet) Buzzfeed die Story ihres Schlaganfalls auf, den sie mit nur 33 Jahren vor ein…

Wie man den Tod seiner Mutti verarbeitet

1.) Choose a song. In meinem Fall ist das The Cures Pictures of you. Play it lout and on repeat.…

Zwei Nächte mit Mutti

Irgendwann im Jahr 1981. Unser Toploader-VHS stand frisch im Wohnzimmer, neu ausgepackt, das Teil, und die Familie versammelte sich darum.…

Gute Nacht, Mutti.

Meine Mutter ist am Samstag im Alter von 73 Jahren gestorben. Meine Mutter war eine schöne, zierliche Frau, klassische Brünette,…

Von der Nummer Eins

Die erste Ausgabe von Etwas ist besonders. Im besten Fall ist die Nummer Eins der Start für ein neues Konzept,…

Wegen Krankheit vorübergehend geschlossen

Ich hab mir seit bestimmt zehn Jahren mal wieder so 'ne richtige Grippe eingefangen. Als ich gestern zur Apotheke getaumelt…

How To Get a Lego X-Wing

I verspreche drei Dinge: 1.) Der Text hinter dem Link ist nicht der, der er sein zu scheint. 2.) Jeder,…