Kreativität? Hallo?

Ist es eigentlich normal, dass bei den computeranimierten Filmen von Dreamworks und Pixar/Disney irgendwie dauernd alles gegenseitig abgekupfert wird?

Erst kam "Das große Krabbeln" und "Antz" - die beide wohl ziemlich gleichwertig sind. Dann kam "Findet Nemo" und "A Shark's Tale", wobei letzterer ja wohl eher als mieser Abklatsch gelten kann. Dann kam "Madagascar" und "Tierisch wild", und ich dachte sogar schon, es wäre nochmal fast derselbe Film. Und jetzt kommt nach "Ab durch die Hecke" noch "Ratatouille", in dem es um eine Ratte in Paris geht, die sich zu schade dafür ist, Abfälle zu essen - wie bitte?

Für wie dumm hält man eigentlich die Konsumenten? Da muss man ja noch froh sein, dass "Toy Story" und "Die Monster AG" Unikate geblieben sind! Mannomann, Hollywood - was geht ab?