Fußball ist unser Leben

07.06.2006 Misc #Rant

Share: Twitter Facebook Mail

Sky Arena: Sieben Millionen Euro für diesen Quark???

Habe ich richtig gehört, dass dieser Open-Air-Multimedia-Quark sieben Millionen Euro gekostet haben soll? Die Idee ist ja nicht schlecht und bringt zumindest Frankfurt und Deutschland wahrscheinlich einige Image-Pluspunkte in der Welt. Aber die künstlich mit Pathos und Enthusiasmus angereicherte Moderatoren-Stimme hat ja wohl genervt wie Hund! Und bei der Fernseh-Übertragung haben sie es auch nochmal zusätzlich kommentiert und somit also doppelt reingequatscht. Kann man das nicht einfach nur mit Bildern und Musik für sich selbst stehen und wirken lassen? Von der grottenmäßigen englischen Aussprache des Laber-Heinis jetzt mal ganz abgesehen. Und das Ganze soll sieben Millionen Euro gekostet haben? Das bastelt ja heutzutage jeder einigermaßen begabte Powerpoint-Mensch zuhause in einer Stunde zusammen! Wahrscheinlich war das Teuerste die Logistik und Manpower, die benötigt wurde, um das vor Ort in Frankfurt innerhalb von einer Woche im Hetzverfahren aufzubauen. Also ich weiß ja nicht ... Wenigstens hat der wirklich einigermaßen künstlerische Part danach wieder alles einigermaßen rausgerissen. Da war jedenfalls keine aufgesetzte Stimmung zu spüren, und ein paar kritische Elemente kamen auch "zur Sprache" - und das sogar ohne Moderation!

VIPs werden bei der WM bevorzugt medizinisch versorgt!

Wenn das stimmt, ist es ein Mega-Skandal! Laut "Journal Frankfurt" Nr. 22/06 gilt das zumindest für die beiden Frankfurter Rotkreuz-Kliniken, die offizielle WM-Krankenhäuser sind. Die Ärzte dort sollen sich "vornehmlich um Verletzte aus dem VIP-Bereich des Stadions kümmern". Hallo? Ganz offensichtlich wird heutzutage wieder zwischen "besseren" und weniger "wertvollen" Menschen unterschieden! Zu Gast bei Freunden, sag' ich da nur.

Apropos "Die Welt zu Gast bei Freunden"

Volker März, künstlerischer Leiter von Unos United, dem einzigen von der Fifa und der Bundesregierung abgesegneten Kunst- und Kulturprogramm der WM, hat gesagt: "Der größte Teil der Welt kann es sich überhaupt nicht leisten, nach Deutschland zu kommen. Wenn es hier wirklich um Gastfreundschaft ginge, hätte man doch beispielsweise Fans aus Ghana oder Togo auf Kosten Deutschlands einladen können." Recht hat der Mann, oder?