Mein ehemaliger Arbeitgeber in der Wirtschaftswoche...

"Branczyk, Geschäftsführer der Agentur xplicit, hat an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach Visuelle Kommunikation studiert. An der Bauhaus-Universität Weimar war er Gastprofessor für Typographie.

Anfang der Neunziger aber bediente Branczyk die Techno-Welle. Er designte das Erscheinungsbild der Love Parade, gestaltete Schriften für einschlägige Musik-Magazine. Auch den Auftritt der Zigarettenmarke Camel hat er damals dem Trend angepasst. Ganze Werbebroschüren füllte er mit Buchstaben, einige präzise konstruiert, andere wiederum so wackelig, als hätte sie jemand mit Designerdrogen vollgepumpt. "Schrecklich, oder?", sagt er, wenn er heute in den alten Mustern blättert. Er meint es aber nicht so, seine Auftraggeber waren begeistert, damals, als die Uhren nicht schnell genug ticken konnten. Zu der Zeit machte er zwei Spaßschriften am Tag."