Warum wir bloggen...

14.02.2006 Misc #Blogs

Share: Twitter Facebook Mail

und warum wir Blogs lesen wie die Bl??den, das hat der Jens mal aufgeschrieben:

Weblogs helfen mir, mein Weltbild zu justieren, denn das, was so gerne mal als irrelevant hingestellt wird ist die Wirklichkeit, in die ich dank Weblogs die vielen vermeintlich wichtigen Ereignisse, die mir in den Medien aufgetischt werden, sehr viel besser einordnen kann. Weblogs sind der Rückkanal aus der Realität:
Wenn alle Medien behaupten, das Volk sei auf Frau Osthoff sauer und ich lese dann in 80% der Weblogs das Gegenteil, dann weiß ich, wie Lage tatsächlich aussieht.
Wenn ich sehe, wie medienseitig die Angst vor weltweit Amok laufenden Islamisten geschürt wird, weil im vorderen Orient scheinbar die Mobs wüten und ich über die Weblogs herausfinde, daß man hier wie dort lediglich politische Kampagnen abspult, die mit den Menschen hier wie dort eigentlich nichts zu tun haben, dann kann ich mich informiert fühlen, statt manipuliert.
Warum ich Weblogs in diesem Zusammenhang ganz besonders schätze ist, daß sie mir inzwischen täglich beweisen, daß Manipulation nicht funktioniert und die Leute um mich herum wesentlich klarer sehen, als man meinen könnte, wenn man sich nur die Spacken ansieht, die mir im Fernsehen als Volk vorgeführt werden: Dort scheint man nämlich tatsächlich darauf abzuzielen, dem Zuschauer weiszumachen, er sei ein Dummkopf unter Dummköpfen und nur wer einen (vermarktbaren) Namen hat, darf auch was sinnvollen sagen. Brauch ich nicht mitmachen, ich lese wesentlich sinnvolleres in den Blogs.