The Zukunft of Musikbizz Teil 265378

Myspace ist nur ein Beispiel dafür, wie das Internet die Hör- und Konsumgewohnheiten verändert. Es gibt Internet-Radios wie Last.fm oder Pandora, die aus den Vorlieben der Nutzer automatisch persönliche Programme zusammenstellen und mit oft erstaunlicher Trefferquote ein Lieblingslied nach dem anderen abspielen. Und es gibt Tausende von Mp3-Blogs, die ohne schlechtes Gewissen ganz einfach die besprochenen Mp3-Dateien zum Download anbieten - meist nur für eine gewisse Zeit und mit dem Hinweis, man solle doch die Songs kaufen, wenn sie einem gefallen. Noch ist kein Fall bekannt, in dem eine Plattenfirma geklagt hat: Sie ahnen eher deren Werbewirksamkeit.

Die FAZ über das Dings, via Musikblog.