Heidi Klum geht auf das Sozialgericht Bremen

Kommt Heidi Klum zum Sachbearbeiter auf dem Sozialgericht Bremen und sagt: „Wo muss ich denn die Klage gegen meinen HartzIV Bescheid einreichen?“. Meint der Sachbearbeiter: „Liebe Heidi, sie mit Ihren Millionen von Dollars und ihren goldgelben Haaren, wieso wollen Sie eigentlich Geld vom Staat?“, meint die Heidi: „Mein Papa schickt mich, der will die Klagekosten gegen Blogger lieber aus der Staatskasse bezahlt wissen“. Meint der Sachbearbeiter: „Heee, tolle Idee. Wir haben da auch was am laufen!

Dies ist eine fiktive Geschichte und frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind rein zufällig und es gilt festzuhalten, dass in der Geschichte vorkommende Handlungen auch im realen Leben von besonders bescheuerten Menschen und Einrichtungen durchaus vorgenommen werden. Ich bitte zur Kenntniss zu nehmen, dass nebenstehende Formulierung auf keinerlei spezifizierbare Einrichtung und/oder Person zutrifft, sondern nur der allgemeinen Zuweisung der Ereignisse, in der Vergangenheit, der Gegenwart und der mittelfristigen Zukunft, dienbar ist. Wir danken für die verpasste Gelegenheit und geben weiter an Harry Hirsch.