One Way Ticket To Hell...

...and back.

So heißt ja das neue Album von The Darkness. Und man will es ja ganz und gar furchtbar finden, genau wie das erste. Sind die doch die Reinkarnation von Def Leppard, Europe, Mötley Crüe und wie sie alle heißen, also: Spandex, Spandex und nochmal Spandex.

Ein Intro mit Panflöten: Na klar! Falsettgesang bis das Glas bricht und man selbst auch, Schmalz allerorten, Streicher. Und so.

Aber es geht nicht. Man kann das einfach nicht furchtbar finden. übertrieben: logen. Kitschig: Immer doch. Dennoch bleiben die Ohrwürmer dermaßen im Ohr kleben, und zwar alle! Das heißt bei The Darkness nämlich, 10 von 10 Tracks sind potenzielle Singles und Hits. Songwriting: klassischer Hardrock. Doppelgitarren wir Iron Maiden. Balladen. Dudelsäcke, immitation fernöstlichen Gesangs...
Und au?�erdem und nicht zuletzt sind The Darkness die einzigen die sowas heutzutage noch machen: total uncool, total geil.

Meinen wir das ernst? Aber immer!