Malblockade

Grafikern passiert das auch manchmal: Man weiß ganz genau dass man niemals, auch nicht, wenn es 30 Milliarden Euro geben würde, den Zeitplan den man sich gesteckt hat, einhalten wird können. Stattdessen sitzt man stundenlang vor dem Rechner und starrt da rein, in der Hoffnung, es würde was raus kommen, was ja per se schon mal Quatsch ist, weil es genau umgekehrt sein müßte.

Mir zum Bleistift, eben grade.
Ich muss noch circa 24 Grafiken für Ian bauen, 3 Banner für Rob, 3 Templates für Tabitha und 3 Newsletter für Konrad, alles heute, alles jetzt. Und ich blogge.