Ich bin Deutschland!

Gepostet vor 10 Jahren, 10 Monaten in Misc

Hierüber haben sich ja alle schon das Maul zerrissen.
Und zwar meistens mehr als einmal. Und das Rauschen in Bloggershausen geht auch schon wieder los, mal sehen, was da dieser Tage alles gebloggert wird. Ich freu mich jetze schon.

Ich war dabei immer stets zurückhaltend und wollte doch bitte erstmal abwarten, was da auf uns zukommt. Und nach dem Ausruf der Neuwahlen war das ganze Projekt ob seiner Realisierung auch mehr als fraglich.

Nun bin ich also doch noch Deutschland geworden.Herzlichen Glückwunsch, René. Da ist ja dann doch noch was aus Dir geworden.
Und wenn der Herr Schmidt da mitmacht, kann das doch nicht wirklich böse sein. Na gut, Catterfeld, Kerner und Lindner relativieren den Schmidt, aber es soll sich ja auch jeder angesprochen fühlen. Für mich dann halt Schmiddie.

Also jut, gleich mal auf die Website. www.du-bist-deutschland.de mal auf gut Glück eingegeben und auch gleich auf der Kampagnenwebsite gelandet. Dort gibs noch nicht wirklich Informationen zu sehen, dafür nen schönen blauen Himmel und einen 'Du bist das Wunder von Deutschland!'-Claim in lockerer Ich-halte-keine-Schriftlinie-ein-Typo.
Und ein Pressepaket zum runterland runterladen - flutsch.
Und da drinne ist denn auch, neben blöden Fotos, das tatsächliche Mediavolumen angegeben, und das wäre:

Mediamix (exklusive Online)
Insgesamt stellen die Medienpartner in dem Kampagnenzeitraum von vier Monaten mehr als
30 Millionen Euro Mediavolumen bereit. Dadurch werden rund 1,6 Milliarden Kontakte erzielt.
Dies entspricht einer rechnerischen Reichweite von 98%. Jeder Deutsche wird durchschnittlich
16 Mal angesprochen.
Das Mediavolumen (Stand 23. September 2005) setzt sich zusammen aus:

Zeitschriften:
40 Titel, Auflage in Tausend: 26.072,3
Schaltvolumen: 11.267.051 Euro

Zeitungen:
8 überregionale Titel, Auflage in Tausend: 2.195,6
13 regionale Titel
Auflage in Tausend: 2.854,8
Schaltvolumen gesamt: 5.378.799 Euro

TV:
11 Sender
Schaltvolumen gesamt: 12.500.000 Euro

Kino:
1.866 Theater in 343 Orten
Schaltvolumen gesamt: 984.998 Euro

Plakat:
2.326 Mega-Lights (18/1) in 80 Orten
Schaltvolumen gesamt: 999.994 Euro

Nahezu zeitgleich startet die (man darf sagen: gigantische) Social Maketing Kampagne am 26. September mit einem zweiminütigen TV-Spot auf folgenden TV-Kanälen: ARD und ZDF senden den Spot erstmals um 19.56 Uhr, SAT1, ProSieben und Kabel 1, RTL, RTL 2, VOX und Super RTL sowie alle Premiere-Spielfilmkanäle strahlen ihn um 20.13 Uhr aus. Mehr als 40 prominente und nicht prominente Bürgerinnen und Bürger sprechen gemeinsam ein "Manifest" für Deutschland.

Soweit, so gut.
Zusammengerechnet ergeben das exakt 31.130.842 Euro, schlagen wir nochmal 500.000 Euro Online-Kosten dazu sind wir bei 31.630.842 Euro Gesamtvolumen.
Bedenkt man, die über 30 prominenten Unterstützer aus Kultur, Sport, Medien und Gesellschaft verzichten auf jegliche Gage. Die Fremdkosten werden von Bertelsmann getragen ist das erstmal ein schönes Geschenk für eine etwas bessere Stimmung hierzulande. Und ich habe auch nüscht gegen den Claim. Ich bin Deutschland. Das geht schon klar!

Als ich neulich in Los Angeles war, da hing in einem Modedingenskirchengeschäft, und zwar in einem hippen!, da hing ein Shirt in das die Deutsche Flagge eingenäht war, so schräg an der Schulter. Sah cool aus.
Und Franz Ferdinand sangen schon auf dem letzten Album "Ich heiße Super Fantastisch - Ich trinke Schampus mit Lachsfisch". Die Rakes singen "I'll meet you in West Germany - October 1983" und "We meet in Strasbourg, dann sind wir Helden".

Die sind schon Deutschland.

Und zeitgleich will Herr Endl ein Ende der Angst.
Das passt doch alles irgendwie zusammen.

update: Ich muss aber sagen, dass das Logo auf den dritten Blick aussieht wie ein Haufen Schei?�e in den Landesfarben. Aber vielleicht ist das jetzt auch nur so ne komische Assoziationskette.

Tags: Advertising DBD Society

dieleiche

Leichen-Enthaarung ohne Rasierklingen

1912er Firma in New York mit der bahnbrechenden Idee der Leichenenthaarung mit Post-Mortem Rasierpulver. Mache ich ja auch immer so…

Little Planet San Francisco

Little Planet San Francisco

Fun-Clip von Karen X Cheng mit der alten Little Planet-Technik. Nett. Callout: Die Dame schimpft sich „creative agency“ und macht…

adblock

Augmented Reality Offline-Adblocker

Neulich so ’ne Werbebutze in Dänemark: Ha ha, fuck you Adblockers, gehn’wa halt offline! Jonathan Dubin so: Ha ha, nope,…

bullshit

Online-Marketing-Universe of Bullshit Map 2016

Grade in Jules Ehrhardts State of the Digital Nation 2016 gefunden, die Marketing Technology Landscape Supergraphic 2016, oder wie ich…

propaganda1

Nazi kauft sich in die Timelines auf @TwitterDE

Vor einem Jahr machte eine damals neue Nazi-„Troll“-Technik die Runde. Im Mai 2015 kaufte sich Andrew „weev“ Auernheimer per Sponsored…

Panama Grundeinkommen

This. Called a universal basic income by supporters, the idea has has attracted support throughout American history, from Thomas Paine…

richkids

Rich Kids of Instagram, Russian Edition

Die Rich Kids of Instagram haben jetzt auch ’nen Ablager aus Russland. (via Boing Boing)

bull

The expanding Online-Marketing Bullshit-Universe

Ich habe die vier Grafiken aus Maciej Ceglowskis hervorragendem Talk The Website Obesity Crisis (Video), die das explodierende Bullshitverse voller…

Clickbait doing the Fascist-Dance

Der CBS-Obermufti über Donald Trump und dessen Beitrag zu Werbeeinnahmen: „This is fun!“ what happens when a news outlet begins…

yahoo

Yahoo Mail blocks Adblock-Users

Neue Eskalationsstufe in den Adblock-Wars: YahooMail sperrt Adblock-User von der Nutzung ihres Mail-Services aus. Das ist nochmal ein Level heikler,…

tinnitus

Ultrasonic Ad-Tracking

Die neueste Idee der Advertising-Scam-Artists: Werbespots und Banner, in denen Ultraschall-Sounds laufen, die wiederum von Geräten erkannt werden, auf denen…