Streifzüge durch einen meinen iPod

Mein iPod ist voll.

40 Gigs voll mit guter grandioser famoser teilweise gar nicht sooo guter Musik, deshalb wird jetze gnadenlos gelöscht, weil ich Platz brauch für neue Platten von Nada Surf, Goldfrapp, The Rakes und The Magic Numbers.

Deshalb also springt jetzt die gute Charlotte über die Planke. Von dieser sehr mediokren US-Punkkapelle behalte ich lediglich 2 Tracks. Man braucht ja manchmal so mittelmäsigmäßigen Kinderpunk, sind ja auch nette Harmonien. Aber: Nett und Punk gehen eigentlich nicht wirklich miteinander. Egal.

Ich hab da ja auch jede Menge 80er-Schrottware drauf: Aha zum Bleistift. Oder Debbie Gibson. Sogar Bruce & Bongo: Geil (u know: Advantage B-B-Becker - B-B-Boris is geil - Affen sind geil - I said Affen usw. usf.) ! Kuriositätenkabinett de Luxe, davon aber leider kein Backup. Und der Sammler in mir, u know. Daher wird das meiste von dem Zeug auch draufbleiben. Kommt schon ganz nett im Shuffle-Mode zwischen Melissa auf der Maur und den Editors ein Let me get what I want von der Dream Academy. Kontrastprogramm halt. Aber Carrie von Europe fliegt raus! Kylie's Locomotion darf bleiben., Lionel Richie weint Hello und muss gehen. Hat ja auch ne häßliche nicht wirklich süße Tochter.

Nächstes Opfer: Incubus. 90er-Post-Grunge-Blödsinn, den heuer niemand mehr braucht. Weg damit!
Nächstes Opfer: Die Moving Units. New Wave of British New Wave Mitsurfer und Nicht die Moving Units, die Melodien sind doch zu catchy und bedürfen genauerer Betrachtung.

Also dann Muse. New Born bleibt drauf und Bliss und Plugin Baby auch, der Rest kann gehen.
Next Opfer: The Corrs Unplugged. Auch wenn Andrea Corr eine süße Maus vor dem Herrn ist (was für eine Formulierung, Herr Freud!) - das meiste wird gelöscht. Die irischen Originals bleiben und die Queen of Hollywood, das Everybody Hurts Cover natürlich auch.
Okay. Von The Cribs bis zu The Features bleibt alles drauf. Jetzt kommt ein schwerer Fall: die Fehlfarben. Mir der historischen Bedeutung der Band bewußt, zögere ich, den Löschknopf zu drücken. Die Tracks werden zwar regelmäßig geskippt, wenn sie auf der Playlist erscheinen, dennoch ist die Band einfach zu wichtig für den deutschen Pop. Aber: Die Tracks werden regelmäßig geskippt. Und außerdem hab ick dat auf Scheibe, also runter damit! Ein Jahr und Paul ist tot können sitzen bleiben.

Eigentlich haben wir mittlerweile genug Platz für die neuen, sind aber grade in Löschlaune. Also weitermachen.
Foo Fighters. Das neue Album ist nicht wirklich der Renner, die komplette CD2 wird runtergeschmissen. Gnadenlos. Tschßss, Dave.
Okay. Von Foreigner bis Goldfrapp kann nix wirklich runter. Dafür werfe ich ein kritisches Auge auf die Goo Goo Dolls, erinnere mich aber daran, dass die eine Lieblingsband von Avril Lavigne ist. Doch, die ist mittlerweile 18! Und deshalb, für alle Fälle, und weil die besser sind als ihr Ruf, bleiben sie drauf.
Green Day, Guided by Voices, Guns'n'Roses, Hall and Oates. Bleibt alles. Hank Handy: grandioses Beatles Mashup, das muss draufbleiben! Dat mut!
Neue Idee: Du hast doch da noch die DJ Mixe. Von denen brauchst du eigentlich nur Soulwax im Essential Mix. Gesagt getan: DJ Hell Live @ Mayday 2005 wird gebackupt (mit Senuti), DJ Food's Raiding the 20th Century auch. 300 MB frei! So muss das!
Hellacopters, The Hiss, The Hives. Alles bleibt.

Interpol. Interpol.

Selbstverständlich nicht. Einflußreichste Band der letzten Jahre und schuld and Franz Ferdinand, den Futureheads, den Editors und so. Selbstverständlich nicht.

Aber The Jacksons. The very Best of. Nicht mehr lange.
I want you back bleibt.
ABC auch.
The Love you save.... hngggg... auch.
I'll be there: Tschüss!
Alles weg bis Rockin Robin. Skuril. Mag ich.
Ben, One Day in Your Life, Farewell my Summer Love: Bye Bye.
Blame it on the Boogie bleibt natürlich. Klassiker.
Es bleiben schlußendlich noch: Don't stop till you get enough, Can you feel it, Shake your Body.

Damit mal genug vom Löschtrupp, aber ich mach dafür noch ne eigene Kategorie: my Pod. Hier gibt's aktuelle Löschberichte und Aufladungsannoncen, Füllmengenangaben und Absturzmeldungen.

Los, Alex. Worte zählen ;-)

Fake-iPods von Abmahn-Freunden für den Bundestag

Ein paar Abmahn-Tollfinder haben dem kompletten Bundestag einen Fake-iPod geschickt, offenbar aus Protest gegen das abgenickte (und zahnlose) Anti-Abmahngesetz. Im…

Berlin Boombox: iPhone-Ghettoblaster made from Cardboard

Axel Pfaender, dessen Arcade Machine-Poster ich vor einer Weile gebloggt hatte, hat ein neues Kickstarter-Baby gelauncht: die Berlin Boombox, ein…

Happy 10th, iPod!

Vor zehn Jahren stellte Steve Jobs auf dem Apple Music Event 2001 in Cupertino den iPod vor, einen mobilden Player…

iTree – iPod-Dock made from a Tree

Das KMKG Studio aus Graz baut zusammen mit der lokalen Tischlerei Lenz diese iPod/iPhone/iPad-Docks aus kompletten Baumstämmen, die als Klangkörper…

Marco Tempests iPod-Magic

(Youtube Direktmagic, via Interweb3000) Sehr schicker iPod-Hokuspokus von Marco Tempest, der eine App entwickelt hat, mit der man solche Tech-Zauberei…

Explicit Content iPhone-Case

Wunderschönes Case für iPhones, you know, 'cause of all the iTunes-unapproved Porn-Apps on your jailbroken iThing. Parental Advisory Explicit Content…

Boombox Laptop-Skins

This is it! Lyle Owerkos Ghettoblaster-Fotografie oder auch die „visual Timeline of the Era of the Boombox“ (Vorher auf Nerdcore:…

iPod Mini aus Holz

Das ist der umgebaute Holz-iPod von Josh aus Australien, zusammengebaut aus den Innereien eines alten Mini, einem Gehäuse aus verschraubtem…

Der goldene iPod-Mixer in einem Tape

Ein Mixer für iPods. In gold! In Form einer Kassette! The Mixer to end all Mixers. The Mix Tape Portable…

Der iPod aus Wurst

Die Wurst-Wochen auf Nerdcore gehen mit einem lauten Knall und diesem iPod Nano aus Schinken zu Ende. Viel mehr kann…

Giant, photoshop-filtered iPod without Photoshop

Dieser gigantische und verzerrte iPod von Aristarkh Chernyshev und Alexei Shulgin ist natürlich Kunst und ich würde ihn mir sofort…