Die Pizza (eine Ode an!)

07.06.2005 Misc #Food #Pizza

Share: Twitter Facebook Mail

preisbloggen

Jedesmal, wenn ich eine sehe – eine Deiner Art – werden meine Knie weich wie Käse.
Ich stelle mir vor, wie Käse sich auf Deiner Oberfläche verteilt: In den Gräben zwischen fein geschnittenes Gemüse, zwischen Schinken und Wurst aus gutem Hause und in den Bächen golden funkelnden Öles.
Sogar mit richtigem Fleisch habe ich Dich schon gekostet. Gehacktes Fleisch. Plus Zwiebeln. Du warst sehr gut und genossen habe ich Dich. Oft. Meist mit doppelt aufgeschichtetem Käse.
Und mit Knoblauch: Oh, der Knoblauch. Manchmal sieht man ihn - den Knoblauch (da kommt es auf den Bäcker an: manche pressen den Knoblauch nur durch und dann schmeckt man ihn auch nur aber): manche schneiden ihn in Scheiben, so wie es Genießer gerne haben - dann kann man ihn sehen, die kleinen weißen Scheiben in der Komposition aus rotem Paprika, grünem Brokkoli, rosa Schinken und blutroter Salami.
So manches mal habe ich Dich noch zusätzlich mit Tabasco begossen – Du bist dann richtig scharf geworden und – Uhhhh! – ich auch, das kann ich Dir sagen!
Meist bist Du rund, manchmal viereckig. Mal als einzelnes, dreieckiges Stück – Du Stück! –, und seltener gibst Du Dich gefaltet zu erkennen. Aber wenn, dann birgst Du in Deiner Falz wohlgeschmacken Reichtum, den man nicht sehen aber schmecken kann und man nennt Dich Calzone.
Ganz groß heißt Du Familienpizza – obwohl ich Dich dann meistens als Filmanschaugemeinschaftspizza erkannt und wenig von Dir selbst gehabt habe an solchen Abenden. Sehr traurig war ich dann, wenn ich Deiner nur 2 Stücke kosten durfte, manchmal sogar ohne Käse, der von den Stücken der Anderen mitabgezogen wurde. Ich habe mich dann immer betrunken – vielleicht auch weil der Film so sehr nicht gut war.
Der Spiegel hat mir auch schon von Dir erzählt: Du würdest vor Herzinfarkt schützen meinte er und das hat mich sehr beruhigt. Daran jedenfalls werde ich nicht sterben – so oft waren wir schon zusammen. Vielleicht sterbe ich an der Rente – aber das hat mit Dir nichts zu tun. Du kannst nichts für Politik und das wäre ja auch noch schöner.
In letzter Zeit sehen wir uns immer seltener. Ich habe angefangen zu joggen und esse immer öfter Salat. Wegen dem Herzinfarkt.